Kalifornien vergrößert sein Einzugsgebiet. Apple plant bis zu 10 neue Apple Stores in Deutschland zu eröffnen.
Bisher gab es nur in Frankfurt, München und Hamburg die Läden mit dem Apfel. Dies soll sich nun ändern und Apple-Stores
sind für folgende Städte geplant: Stuttgart, Berlin, Dortmund (Thier-Areal), Düsseldorf, Köln, Dresden (Altmarkgalerie), Oberhausen (Centro) und eventuell Leipzig. Hamburg, München und Frankfurt gehen aber auch nicht leer aus, der Jungfernsteig in Hamburg, der Olympiapark in München und das Main-Taunus-Zentrum in Sulzbach werden demnächst auch durch einen Apple-Store verschönert bzw. aufgewertet.

Zu dem Apple-Store in Dresden war heute folgendes in der Sächsischen Zeitung zu lesen:

Apple-Store öffnet in der Altmarkt-Galerie
Dresden. Die Computerfirma Apple eröffnet in der Altmarkt-Galerie den ersten Apple Store Ostdeutschlands. Mit ihrem ersten großen Einkaufscenter startete die US-amerikanische Firma 2008 in München. Inzwischen gibt es Apple Stores auch in Hamburg und Frankfurt am Main.

In Dresden wird der Computer- und Softwarehersteller im Erweiterungsbau der Altmarktgalerie auf der Wilsdruffer Straße seine großzügige Handelslounge bauen. Dafür gab es im Juli einen Stopp beim Bau der neuen Mall. Für Apple wurde extra geplant und umgebaut.

Im Frühjahr 2011 sollen insgesamt 90 neue Läden fertig sein. 85 Prozent der Flächen sollen bereits vermietet sein. Allerdings werden für 3500 Quadratmeter Büros noch Nutzer gesucht. (SZ)

Ich denke das wird ja auch langsam mal Zeit das man nicht mehr hunderte Kilometer fahren muss um einen Apple-Store besuchen zu können.
Natürlich kann man die Produkte mit dem Apfel auch bei anderen Firmen kaufen, aber ein bischen mehr Marktpräsenz kann Apple sicherlich nicht schaden.