Beiträge mit tag "Tethering

Apple iOS

Alle Informationen zum iOS 4.3

0

Die wichtigsten Dinge wenn ein neues iOS erscheint sind folgende: Welche neuen Funktionen hat es, Gibt es einen Jailbreak und kann man danach einen Unlock ausführen?!

Wir werden mal zusammenfassen was es momentan an einigermaßen verlässlichen Informationen zu den oben genannten wichtigen Fragen gibt.

Die neuen Funktionen in iOS 4.3

Die wohl bekannteste Neuerung dürfte das ermöglichen von Tethering sein. Bekannt wurde dies durch die Markteinführung des amerikanischen Verizon iPhone. Verizon ist einer der großen Mobilfunkanbieter in den USA und bekommt nun von Apple ein extra auf sein Netz zugeschnittenes iPhone. Die dort verwendete iOS Version (die 4.2.5) dürfte so ziemlich das gleiche sein, wie die seit gestern an die iOS-App-Entwickler verteilte Beta Version von iOS 4.3. In beiden Version gibt es nun direkt einen Menüpunkt zum Ein und Ausschalten von „Privater Hotspot“. Sinn und Zweck von diesem Hotspot ist die Möglichkeit sich mit einem Laptop oder anderem Internetfähigen Gerät über diesen Hotspot mit dem Internet zu verbinden. Diese Funktionalität wird auch Tethering genannt. Auch die großen drei aus Deutschland haben sich laut: iphone-ticker.de schon zu der neuen Funktion geäußert:

  • Vodafone: Vodafones Pressesprecher, Thorsten Höpken, beantwortet unsere Frage nach der Unterstützung des iOS-HotSpots souverän:

    Vodafone lässt den Betrieb einer WiFi-Hotspot-Funktion auf einem Smartphone schon heute zu. Durch Zubuchung der Tarifoption “Vodafone InternetPlus Flat” ist mit unseren SuperFlat Internet-Tarifen nicht nur “Tethering” bzw. “Handy als Modem” möglich. Auch Dienste wie Instant Messaging, Peer to Peer oder Voice over IP sind zulässig. Der Service kann ab 9,95 Euro pro Monat hinzugebucht werden.

    Im Klartext: Vodafone-Kunden die die “InternetPlus Flat” nutzen, werden den “Personal HotSpot-Feature” problemlos aktivieren können.

  • Telekom: Die Telekom hält sich derweil noch zurück. Auf Nachfrage von ifun.de erklärt Pressesprecher Alexander von Schmettow, dass

    die Antwort auf diese Frage noch ein wenig Zeit in Anspruch nehmen wird, da das Thema eine Reihe ungeklärter Fragen juristischer Natur mit sich bringt.

  • O2: Die offizielle Antwort des Mobilfunkanbieters O2 steht momentan noch aus, aus Firmenkreisen vernehmen wir jedoch, dass die Buchung eines der angebotenen “Internet Packs” die Hotspot-Funktion wohl inkludieren wird. Update 14. Januar:

    Die WLAN-Hotspot Funktion wird nach Update zu iOS 4.3 allen O2 Kunden mit Internet Pack L zur Verfügung stehen.

Hier noch eine Auflistung aller anderen neuen Funktionen in iOS 4.3:

Dinge die sich auf dem iPhone und dem iPad finden lassen:

  • AirPlay ist nun für Apps verfügbar
  • Es gibt neue Soundfiles (Sreenshot)
  • Es wurden einige kleine grafische Änderungen vorgenommen (App Store (Listenansicht), Facetime-Symbol, Kontakte und Zahlenfeld)
  • Vollbild-Modus für iAd-Werbung

Änderungen die nur das iPhone betreffen:

  • WiFi-Hotspot-bis zu fünf Geräte können über die Datenverbindung des iPhones ins Netz zu gelangen.
  • Erinnerungstöne nach verpassten SMS können sich nun bis zu 10 Mal wiederholen.

Änderungen die nur das iPad betreffen:

  • Option, ob der Kippschalter an der Seite zur Stummschaltung oder als Rotationssperre dienen soll
  • Neue Gestensteuerung: Mit fünf Fingern lässt sich nun zwischen den Programmen hin- und herwechseln, ein Fünfer-Swipe nach oben bringt die Liste der offenen Programme zum Vorschein, ohne Doppelklick auf den Home-Button wie bisher. Wie das funktioniert, könnt ihr in folgendem Video sehen:

Neben den bereits entdeckten Funktionen gibt es noch einige versteckte Files, die zu Spekulationen einladen. So wurde eine Option Namens „Find my Friends“ entdeckt, über deren Funktion nur gemutmaßt werden kann.
Selbst Spuren zu zukünfigen Gerätegenerationen wurden entdeckt, neben zwei Varianten des iPhone 5 wurden gleich drei Versionen des iPad entdeckt, die neben der WiFi und UMTS-Variante auf ein zusätzliches Verizon-iPad hindeuten.
Dinge, die augenscheinlich noch nicht funktionieren:

  • Die Updatefunktion im App Store (auf dem iPhone)
  • Skype
[Bild: ckh12z8dxpoiywenmipy.jpg]

Bitte beachten:
Um beim iPad die Gestensteuerung zu aktivieren reicht es nicht aus, nur die Beta der 4.3 zu installieren.
Es muss dazu auch XCode aus dem DEV Center geladen und auf Eurem Mac installiert werden !
Dann seht Ihr auf Eurem iPad einen Unterpunkt „Entwickler“ – und erst dann funktionieren auch die Gesten !

Diese Liste wurde von http://iszene.com/ erstellt, einer weiteren sehr guten Seite wenn es um Apple geht. :-)

Jailbreak und Unlock:

MuscleNerd hat in einem Tweet dazu offizell Stellung bezogen. Er schreibt das es definitiv keinen Jailbreak geben wird bevor die iOS 4.3 und/oder CDMA-Verizon-iPhone (mit iOS 4.2.5) erschienen ist. Er äußert sich allerdings auch nicht dazu ob der Jailbreak, wenn beide Bedingungen erfüllt sind, dann sofort erscheint.

Folgende kleine Twitterepisode zu diesem Thema ist vielleicht ganz interessant:

@i0n1c behauptete per Twitter folgendes:

so @comex is not waiting for the next iOS for untethering?

@comex antwortete darauf folgendermaßen:

I don’t know, I think I’m waiting for the Verizon iPhone. (Zum Tweet)

Aber was schon relativ amtlich ist: Der Jailbreak wird Untethered sein und sich vermutlich per Cydia installieren bzw. ausführen lassen. So das aus dem Tethered Jailbreak ein Untethered wird. Wie genau der Jailbreak jedoch ausgeführt werden wird, ist so wirklich sicher noch nicht bekannt. Aber eigentlich auch egal … Hauptsache er funktioniert, erscheint zeitnah nach dem Release von iOS 4.2.5 bzw. iOS 4.3 und ist relativ einfach ausführbar.
Gearbeitet wird aber auf alle fälle am Jailbreak, denn aktuell gibt es eine interne Version des PwnageTools welche den Jailbreak schon auf einem iPhone 4 mit iOS 4.3 Beta ausführen kann. Natürlich noch mit diversen 16xx Fehlern behaftet, aber es funktioniert.

GeoHot, der ja immer für eine Überraschung gut ist und kürzlich wieder mit seinem Hack für die PS 3 auf sich aufmerksam gemacht hat, wurde in einem Videointerview gefragt was er den als nächstes plane. Seine Antwort, mit einem Lächeln verkündet: „Es erscheint ja in kürze iOS 4.3“ … Schlüße könnt ihr ja aus dieser Äußerung selber hier ziehen :-)

Das gesamte Interview könnt ihr euch natürlich auch anschauen:

Dir hat dieser Artikel geholfen? Das freut uns sehr, aber noch mehr würde es uns freuen wenn du es andere und uns wissen lässt … Schreibe doch einfach einen Kommentar, natürlich auch wenn sich ein Problem, ein Bug oder ein Fehler eingeschlichen hat.

Du kannst nicht mehr ohne uns? Dann folge uns auf Twitter oder Facebook

Du willst uns etwas gutes tun? Spendier doch einfach ne kleine Runde Kaffee oder Bier für uns.

O2 erlaubt VoIP in seinem Mobilfunknetz

0

Skype & Co. mit dem Handy – O2 erlaubt VoIP in seinem Mobilfunknetz

O2 erlaubt als erster deutscher Mobilfunk-Anbieter seinen Kunden die Nutzung von Internet-Telefonie (VoIP) über sein Netz.

Das teilte die Telefonica-Tochter in München mit. „Wir haben eines der modernsten und schnellsten mobilen Datennetze in Europa, und das sollen unsere Kunden ohne Einschränkungen erleben, egal ob Surfen, E-Mailen, Instant Messaging oder eben auch Telefonieren“, wird Lutz Schüler, Geschäftsführer Marketing & Sales Telefónica O2 Germany, in einer Pressemitteilung zitiert. Mit der Öffnung des mobilen Highspeed-Netzes für VoIP-Dienste setze man neue Maßstäbe im Bereich mobiles Internet.

O2 erreicht in Deutschland nach eigenen Angaben mit seinem mobilen Datennetz nahezu 100 Prozent der Bevölkerung. „Weite Teile“ seien zudem mit HSDPA mit Geschwindigkeiten bis zu 7,2 MBit/s und auch der schnellen Upload-Technologie HSUPA versorgt.

Andere Netzbetreiber wie zum Beispiel T-Mobile untersagen in ihren Verträgen teilweise ausdrücklich die Nutzung von Instant Messaging und VoIP, weil sie dadurch ihre traditionellen Umsatzströme über SMS und Sprachtelefonie bedroht sehen. Als Begründung führen sie dabei oft auch eine durch VoIP drohende Überlastung ihrer Netze an. (Computerwoche/mec)

via O2 erlaubt VoIP in seinem Mobilfunknetz – Skype & Co. mit dem Handy.

nach oben